Schwanger werden mit der richtigen Beratung.

Das Kinderwunsch Zentrum setzt sowohl auf modernste Mittel wie auf überliefertes Wissen

Das Kinderwunsch Zentrum Ravensburg hat sich ganz und gar einem Ziel verschrieben: Menschen bei der Erfüllung ihres Wunsches nach einem eigenen Kind zu helfen. Dabei setzt das Kinderwunsch Zentrum sowohl auf modernste Methoden der Reproduktionsmedizin wie auf überliefertes Wissen. „Zuallererst aber setzen wir auf Vertrauen. Wenn ein Kind kommen soll, müssen Körper und Seele gleichermaßen einverstanden sein; in einem Erstgespräch stimmen wir Sie darauf ein. Wir lernen uns kennen, und Sie erleben, wie wir Ihre persönliche Situation in einen ganzheitlichen Prozess integrieren. Sie finden bei uns allen Rat und jede Hilfe, die Sie benötigen: in medizinisch-fachlicher genauso wie in psychologischer, rechtlicher und materieller Hinsicht. So werden Sie bei uns in umfassender Weise umsorgt“, beschreibt Dr. med. Friedrich Gagsteiger, Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe am Kinderwunsch Zentrum Ulm.

Viele Ursachen sind denkbar für eine nicht eintretende Schwangerschaft

Viele Ursachen sind denkbar für eine nicht eintretende Schwangerschaft. Manch unerfüllter Kinderwunsch ist körperlich-organisch begründet, in anderen Fällen spielt die Seele nicht so mit im Konzert der ineinandergreifenden Instrumente wie sie sollte. Abhängig von der Diagnose, setzt das erfahrene Team des Kinderwunsch Zentrums in Ulm auf drei Schwerpunkte bei der Behandlung eines unerfüllten Kinderwunsches:

  • Gynäkologische und andrologische Endokrinologie.
  • Reproduktionsmedizin mit Kryobiologie.
  • Diagnostik und Therapie bei Fehlgeburten.

Die „gynäkologische und andrologische Endokrinologie“ untersucht, ob die Ursache für die ausbleibende Schwangerschaft zum Beispiel hormonell bedingt ist. In der „Reproduktionsmedizin mit Kryobiologie“ werden Verfahren angewandt, in denen Eizelle und Samenzelle sehr niedrigen Temperaturen ausgesetzt sind. Da in diesem medizinischen Bereich mit befruchteten Eizellen therapiert wird (also mit Embryonen), unterliegt er strengen Gesetzesauflagen. Es ist keine Ausnahme, dass der Körper noch nicht vorbereitet ist, wenn eine Frau zum ersten Mal schwanger wird. Dann wehrt er sich zu diesem Zeitpunkt gegen die Schwangerschaft und verursacht eine sogenannte „Fehlgeburt“. Der Bereich der „Diagnostik und Therapie von Fehlgeburten“ kommt immer dann zum Tragen, wenn eine Frau mehrmals schwanger geworden ist, die Embryonen oder gar Föten aber wieder verloren hat.

Bild: © Phase4Photography – Fotolia.com